Sonntag, 18. März 2012

Tod auf Wikipedia

Hätte Darwin das noch erleben können! Die englische Wikipedia führt eine Liste über ungewöhnliche Todesfälle.


Die "List of unusual deaths" beginnt 620 vor Christus mit Drakon dem Athener, der wortwörtlich von einer Masse an Geschenken erdrückt worden sein soll. Dieses Jahr hat es eine Tierärztin erwischt, nachdem ein Pferd mit seinen Hufen einen Funken geschlagen und damit die sauerstoffhaltige Luft einer Dekompressionskammer in Brand gesetzt hat.


Weitere "Highlights": 2004 starb eine Frau, nachdem sie 12 Stunden in 40-prozentigem Ethanol gebadet hat, ein Todeskandidat in Mississippi brachte sich selbst um, nachdem das Gas versagte, 1942 und 1944 torpedierten Boote aus Großbritannien und den USA sich jeweils selbst... Auch der tödliche Sturz von Wrestler Owen Hart findet sich hier.

Diese spezifische Todes-Liste ist übrigens nur eine von vielen und Teil des Todes-Portals. Nice.

Und doch nur halb so episch wie die "List of lists of lists".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen