Dienstag, 25. Oktober 2011

Das beste Musikvideo aller Zeiten (2) - The Grand Rapids LipDub

Habe ich nicht neulich erst William Shatners 'Bohemian Rhapsody' zum besten Musikvideo aller Zeiten gekürt? Sorry, Captain, aber Sie müssen sich den Thron nun leider teilen!


The Grand Rapids LipDub schlägt alles dagewesene in Sachen Awesomeness und Größe. Knappe zehn Minuten Spielzeit, Hubschrauber, Feuer, Motorräder, 5.000 Darsteller - und kein einziger Schnitt. Weltrekord!


Die Stadt Grand Rapids antwortet damit auf einen Artikel der Newsweek, in dem sie als sterbende Stadt dargestellt wurde. Sieht im Video nicht so aus. Schlicht fantastisch!

Montag, 24. Oktober 2011

Festival Of Lights 2011

Ich kann nicht fotografieren. Habe keine Superkamera. Das neu erworbene Stativ genügt auch nur so mittelhohen Ansprüchen. Fotonachbearbeitung mache ich auch eher so nebenbei als in stundenlanger Kleinstarbeit.


Trotzdem sind einige der Bilder, die ich am Festival Of Lights 2011 in Berlin geschosse habe, gar nicht mal sooo mies geworden. Ein paar sind sogar dabei, die mir richtig gelungen sind. So für meine Verhältnisse.

Mal habe ich mit Langzeitbelichtung experimentiert, mal eine Belichtungsreihe zu HDR-Bildern zusammengefügt.



Manchmal macht Fotografieren halt doch Spaß - die Objekte müssen nur schön ausgeleuchtet sein und dürfen sich nicht bewegen ;-)

Das Ergebnis meines Festival Of Lights-Ausflugs findet ihr bei Flickr.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Das beste Musikvideo aller Zeiten? William Shatner - Bohemian Rhapsody

William Shatners aktuelles Projekt sorgt schon seit geraumer Zeit für nervöse Zuckungen: Der ehemalige Star Trek-Captain arbeitet auf seinem neuen Album SEEKING MAJOR TOM mit verschiedenen Musiker-Größen wie Zakk Wylde zusammen und versucht sich in seinem ureigenen Stil an Rock-Klassikern.

Das vorab veröffentlichte 'Iron Man' war schon ein besonderes Schmankerl für Menschen mit ganz speziellem Humor. Zu Queens 'Bohemian Rhapsody' ließ William Shatner nun ein Video drehen, zu dem jedes weitere Wort verschwendet wäre. Unfassbar, unvergleichlich, unvergesslich. "Holy Shatner!"

Dienstag, 18. Oktober 2011

Hass für 10 Cent

Das "etwas andere Restaurant" zieht den Unmut der Deutschen auf sich. Es würde mich kaum wundern, wenn die Bild morgen titeln würde:
Ich hasse es!
Auf Facebook schlägt McDonald`s gerade blanker Hass entgegen - was deutlich lustiger ist als die parrallel laufende neue Simpsons-Episode. Gut, das ist nicht sooo schwer. Aber sehen wir uns erstmal an, was auf der Facebook-Seite von McDonald`s Deutschland so abgeht.
  • mach chickenburger und cheeseburger billiger!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! bitte man wir können uns nciht immer alles so teure leisten
  • sauber !! ein salatblatt mehr und 2 buchstaben für 30 cent, fick dich apple, fick dich mc donalds und FICK DICH coca cola ;)
  • DU HUUUREEEENSOOOOHN!!!!!!! REIS MIR DOCH GLEICH MEIN HERZ RAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Wer drückt hier "Gefällt mir" ?? Hallo?  
  • Wtf. Ich kauf keinen mehr. Unverschaemtheit wiedermal!!!!!!!!!!! 
  • Um es gewählt auszudrücken, hier meine Meinung: In$ KnIe IhR MotHeRfUcKeR
  •  ich bin entäuscht und zutiefst verletzt !!! dank EUCH hab ich jetz schlechte laune! ich habe sozusagen FÜR mcdonalds gelebt, der einzige sinn des lebens dank 10 cent zerstört!
"Was geht da ab?", fragt man sich als vernunftbegabter Mensch. Und die Lösung liefert McDonald`s natürlich direkt:

"Um (...)gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten zu können, müssen wir den Preis für den Chickenburger leicht erhöhen. Ab morgen kostet er 1,10 €."

Scheiße auch! 10 Cent mehr für einen Chickenburger! Kein Wunder, dass Burger-Deutschland rebelliert. Zumal die Argumente schlagend sind:
  • 10Cent sind schließlich 10% Preissteigerung - Das ist mehr als die Inflation! Da bleibt dann echt nur noch der Cheesburger
  • Es geht sich nicht um die 10 ct, es geht sich ums Prinzip. Mäckes wird immer teurer und das für Essen, wo man 2 Stunden später wieder Hunger hat. Irgendwann kann sich keine Sau mehr Mäckes leisten!
  • wegen den 10 cent !ihr habt so viele kunden!auf 100 euro am tag in gesamt deutschland kommts auch nich an!also bitte lasst ihn bei 1€!
  • wenn ich nur 2 euro in der schule hab kann ich mir jetzt keine 2 chickenbuirger mehr leisten
Da soll nochmal einer sagen, McDonald`s Kunden würden alles fressen, was ihnen vorgesetzt wird. Der mündige Burger schluckt nicht alles. Occupy McDonald`s!

Montag, 10. Oktober 2011

Wie (m)ein Gehirn (nicht) arbeitet

Die Comics auf The Oatmeal verstehen es ja sowieso, die dummen Seiten des Lebens treffend darzustellen. Mit der Reihe "If my brain was an imaginary friend" fühle ich mich aber so gut wiedergegeben, analysiert, ertappt, dass ich mich frage, ob Matthew Inman nicht vielleicht in Wahrheit aus Bayern... Egal.
Alles Strips der Reihe sind zum wegschmeissen komisch - einen möchte ich direkt hier präsentieren:

Der Staatstrojaner in dreieinhalb Minuten

Der Bundestrojaner ist also ein Freistaatstrojaner, wie es mittlerweile aussieht. Ich freue mich über die netten Grüße aus der Heimat und lege jedem, der die Funktionsweise noch nicht ganz verinnerlicht hat, dieses kleine Erklärvideo ans Herz.


Sonntag, 2. Oktober 2011

Ein Männlein tanzt durch Kreuzberg

Are we human, or are we dancer?
Schon vor eineinhalb Jahren fielen mir als Neuberliner kleine Männchen aus Kork auf, die auf vereinzelten Straßenschildern in Kreuzberg standen. Immer wieder bin ich über die tanzenden Figuren gestolpert, gerade in den letzten Wochen fühlte ich mich fast von ihnen verfolgt.

Also: Zeit für den Gegenschlag! Mit dem Fahhrrad ging es kreuz und quer durch Kreuzberg, ohne Plan, ohne Konzept, nur die Straßenschilder im Auge auf der Suche nach kleinen Kork-Figuren. Wie viele Verkehrsunfälle ich dabei provoziert habe kann mir niemand nachweisen.

Yoga-Männchen in ganz Kreuzberg und halb Berlin
Heraus kam eine immerhin ganz nette Sammlung, die jetzt bei Flickr liegt. Dabei habe ich bei weitem nicht alle Männchen eingefangen: Mit Sicherheit habe ich einige übersehen, bin bewusst nicht *jede* Querstraße entlang gefahren und habe auch ganze Blocks und Kieze links liegen lassen.

Dass ich nicht der erste bin, der eine Fotosammlung der Kreuzberger Kork-Männchen anlegt, ist mir bei meiner (oberflächlichen) Vorrecherche bereits aufgefallen. Eine komplette Sammlung scheint es jedoch nicht zu geben (Update: abgesehen von der des Künstlers selbst). Solltet ihr Infos über weiter Standorte haben: immer her damit! Irgendwann werde ich mich wieder langweilen und auf die Suche nach den Yoga-Figuren begeben.

Er bewacht die alte Wohnung des Papstes
Laut Interviews der B.Z. und der TAZ muss es zwischen 50 und 200 dieser Figuren in ganz Berlin geben. Da geht also noch was: Behaltet den Himmel im Auge!