Sonntag, 27. November 2011

Neuer Dönermord in Neukölln: Opfer zerteilt und aufgespießt

Tatort Neukölln.

Im Berliner In- und Problembezirk Neukölln trug sich ein erneuter Dönermord zu. Die Täter rissen das Opfer augenscheinlich in Stücke, bevor sie die Überreste auf einem Zaun aufspießten. "Vermutlich um zu zeigen: 'Schaut uns an! Wir haben die Überreste auf einem Zaun aufgespießt'", heißt es von Seiten der Polizei.

Details über die Herkunft des Döneropfers und der Dönertäter liegen nicht vor. Die Polizei erhofft sich durch die Veröffentlichung des Tatortfotos (s.u.) Hinweise aus der Bevölkerung oder zumindest ein paar mehr Pageimpressions.

Na Mahlzeit.

Nur ein toter Döner ist ein leckerer Döner.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen